Hopfen zur behandlung von magengeschwüren

Der Zusatz von getrocknetem Gerstenmalz Konzentrat erwies sich als effektivste Methode.

Hopfen muss nicht nur mit der Bierprodukzion in Verbindung stehen. Wissenschaftler von drei tschechischen Vorschungszentren wiesen in ihrem Labor nach, dass speziell behandelter Hopfen vergleichbare Ergebnisse mit Antibiotika hat.

Der Hopfen wurden während einer dreijährigen Forschung von Experten des Forschungsinstitutes für Ernährungswirtschaft, Thomayer-Krankenhauses und des Forschungsinstitutes für Brauerei und Mälzerei in Prag untersucht. Die Experten fanden heraus, dass die im Hopfen enthaltenen Substanzen die Vermehrung der Bakterien verhindern können. Es ist auch höchstwahrscheinlich dass diese Substanzen die Bakterien auch eliminieren können, wenn sie in höheren Konzentrazionen benutzt werden. Der Autor dieser Information ist Pavel Čermák, Facharzt für klinische Mikrobiologie im Thomayer Krankenhaus in Prag.

Die Helicobacter-pylori-Bakterien sind die Ursache für Magengeschwüre und Entzündungen, die zur Entstehung von Krebs führen können, wenn sie für lange Zeit unbehandelt bleiben. Die Grundbehandlung für diesen Zustand basiert auf Antibiotika, zusammen mit anderen Medikamenten die auch auf die Magenschleimhaut einwirken. Diese Behandlung mit Antibiotika ist bei einigen Patienten wirkungslos, da die Bakterien lernen sich gegen diese Medikamente zu verteidigen und somit zurückkehren können. Nach Čermák ist dies der Fall für 5% der Patienten, aber er betonte das dies nur eine Schätzung sei und dass der Prozentsatz in Wahrheit viel höher sein könnte. Dies ist auch einer der Gründe, warum Forscher sich Stoffen natürlichen und pflanzlichen Ursprungs zuwandten.

Ergebnisse der Labortests belegen das Hopfen Substanzen mit ähnlichen Effekten wie Antibiotika enthält. Hopfen könnte daher zu einem natürlichen Heilmittel für Magengeschwüre und Entzündungen werden.

Für Forschungszwecke war es notwendig den Hopfen so lange wie möglich haltbar zu machen. Das Team entwickelte eine neue Methode zur Druckbehandlung des Hopfens, die es ermöglichte den Hopfen zu lagern ohne seine Eigenschaften zu verändern. Die Mitarbeiter des Thomayer Klinikums konnten 31 Helicobacter-pylori-Stämme sammeln um die Wirkung des behandelten Hopfens zu testen. „Labortests bestätigten, dass der druckbehandelte Hopfen vergleichbare Wirkung hat wie Antibiotika“, gab Čermák an.

In Übereinstimmung mit den Untersuchungsergebnissen schlugen sie die Verwendung des Hopfens als Nahrungsmittelergänzung zur Behandlung von Entzündungen vor, die durch Helicobacter pylori verursacht wurden. Bis jetzt war es ihnen nicht möglich einen Hersteller zu finden.

Alexandr Mikyška vom Forschungsinstitut für Brauwesen und Mälzerei fügte hinzu, dass der Hopfen, abgesehen von den Inhaltstoffen mit antibakteriellen Eigenschaften, auch über viele andere Stoffe mit positiven Eigenschaften verfügt, wie zum Beispiel Östrogene, die effektiv gegen Krebs wirken, sowie Antioxidantien. Nach seiner Aussage ist der Inhalt von entzündungshemmenden und diuretisch wirkenden Substanzen nachgewiesen. Diese Stoffe regen den Appetit an, entschlacken den Körper und bekämpfen Schlafstörungen. Wie er sagte ist der Vorteil der vorgeschlagenen Nahrunsmittelergänzung, dass der Hopfen frisch verwendet wird. „Es gibt keinen Verlust von wirksamen Bestandteilen wie es zum Beispiel beim Trocknen der Fall wäre, und ebenfalls keine Verdünnung wie beim Brauen von Bier“, fügte er hinzu.

Quelle: halonoviny.cz

Zurück zu