Eine heilung für magen. werden sie antibiotiken ersetzen?

Der Zusatz von getrocknetem Gerstenmalz Konzentrat erwies sich als effektivste Methode.

Prag - Jára Cimrman sagte es sei besser, Bier im Magen als Wasser in den Lungen zu haben. Seine Worte werden nun von einer Studie von Experten des Thomayer-Krankenhauses in Prag bestätigt. Diese untersuchten die antibakterielle Wirkung von Hopfen und fanden heraus, dass er bei der Behandlung von Magengeschwüren hilft.

Heilstoffe im Hopfen können Krankheiten ausschalten, die durch Helicobacter-pylori-Bakterien (HP) verursacht wurden. Der Bazillus lebt auf der Oberfläche der Magenschleimhaut und im Zwölffingerdarm und verursacht chronische Entzündungen, Geschwüre, und kann, wenn unbehandelt, zu Magenkrebs führen. Ärzte bekämpfen die Mikroben mit Antibiotika. Diese funktionieren aber nicht immer und dadurch kann sich die Krankheit zurückbilden.

„Heutzutage werden Infektionskrankheiten mit Antibiotika behandelt. Ihre Wirksamkeit sinkt aufgrund weit verbreiteter Bakterien-Stämme, die Resistenze gebildet haben. Die Forschung und Entwicklung von neuen Antibiotika geht nicht so schnell voran, wie es erwartet und benötigt wird. Es ist einer der Gründe, die Menschen dazu bringt, natürliche und pflanzliche Heilmittel zu benutzen. Im Grunde ist es eine Rückkehr zur Volksmedizin, nun aber auf einem höheren Niveau“, sagt Pavel Čermák, Facharzt für klinische Mikrobiologie beim Prager Krc Krankenhaus.

Die Arbeit im Thomayer-Krankenhaus wird von dem Forschungsinstitut für Nahrungsmittelindustrie und vom Forschungsinstitut für Brauwesen und Mälzerei in Prag unterstützt. Das Team fand einen Weg frischen Hopfen für lange Zeiträume zu speichern, ohne das seine heilenden Eigenschaften verloren gehen. Der Verlust dieser Eigenschaften erschien beim Trocknen des Hopfens, aber die neue Druckbehandlung ist in der Lage, diese zu erhalten.

„Wir haben es geschafft von Patienten mit Magenerkrankungen die, möglicherweise, größte HP-Bakterienstämmesammlung der Welt zu sammeln. Wir haben den, durch das neue Verfahren behandelten Hopfen, an diesen Bakterien getestet. Labortests haben gezeigt, dass druckbehandelter Hopfen eine vergleichbare Wirkung mit Antibiotika hat“, erklärt Pavel Čermák. Von diesen Ergebnissen ausgehend schlagen Experten vor, Hopfen als Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden, um HP Bakterien-Infektionen zu bekämpfen.

„Der Vorteil dieser Nahrungsergänzungsmittel ist, dass sie Hopfen im frischen Zustand enthalten. Es besteht kein Verlust der aktiven Substanzen wie beim Trocknen und es kommt auch kein Verdünnen vor, wie es normalerweise beim Bierbrauen passiert“, fügt Milan Houška vom Lebensmittelinstitut zu.

„Hopfen enthält auch viele andere Stoffe, die positive Auswirkungen haben, wie zB pflanzliches Östrogen, Mittel zur Krebsvorbeugung und Antioxidantien“, schlussfolgert Alexandr Mikyška vom Brauinstitut.

Quelle: denik.cz

Zurück zu